Startseite
Übersicht

Impressum

Home-HiFi

Surround

Video

Car-HiFi-Grundlagen

Car-HiFi-FAQs

Steckerbelegungen

Lautsprecherselbstbau

Lautsprecher-FAQs

Lautsprecher-Daten

Software-Download

Boxen-Projekt 1

Boxen-Projekt 2

Boxen-Projekt 3

Boxen-Projekt 4

Projekt
                        5

Projekt
                        6

Boxen-Projekt 7

Boxen-Projekt 8
Boxen-Ideen (PA)

Frequenzweichen-FAQs

Schaltungen (Audio)

Elektronik-Selbstbau

Car-Installationen

Elektronik-Projekte

Stand 15.01.2017

Boxenbau Projekt 8: Bassreflex-Monitorbox

von K. Föllner
 

1. Einleitung:

Warum diese Box gebaut wurde?

  • Weil die Tieftöner schon seit Jahren ungenutzt herumlagen.
  • Weil ich keine Boxen in dieser Größe hatte.
  • Weil ich eigentlich kleine Subwoofer für den PC-Speaker zum Erweitern mit den Tieftönern bauen wollte. Diese würden dann aber für nichts anderes mehr taugen. Also kam noch ein Hochtöner rein.


Zum Nachbau eignet sich diese Box eigentlich nicht, da es den Tieftöner so nicht zu kaufen gibt. Er stammt aus einer alten Car-HiFi-Zweiwege-Kombi.

2. Treiberauswahl:


Der Sinus-live-Basstreiber "16 B 8" war der Tieftöner, der zu einem passendem kleinen Neodym-Hochtöner dazugehörte, den ich aber schon nicht mehr hatte. Dieser blieb beim Autoverkauf im Fahrzeug.



Eckdaten des Tieftöners laut Beschriftung und Messung:

Mechanische Angaben
Elektrische Parameter (Messung)
Bezeichnung: Sinus live 16B8
Re = 3,5 Ohm
Frequenzbereich 30-5000 Hz Impedanz 4 Ohm
Prms 100 W (140 W max) fs = 43 Hz
Front- und Hintermontage möglich Qts = 0,43
Masse 1,3 kg  Qes = 0,44
Schwingspulendurchmesser 25 mm Qms = 4,3
Außendurchmesser 165 mm
Vas = 16,9 l
Magnetdurchmesser 100 mm
Le = ? mH
Einbau-Durchmesser 144 mm
Sd = 133 qcm
Einbautiefe 72 / 80 mm* EBP =98 Hz
Eigenvolumen 0,5 / 0,8 l *
SPL = 87 dB (1 W, 1 m)
Xmax  = ?
* je nach Einbau (Front- oder Hintermontage)

Nun begab ich mich auf die Suche nach einem preiswerten und passenden Hochtöner.
Ich wollte ein neutralen Gewebekalotte für wenig Geld. Hier kann man sicher einiges an Klang wettmachen.

Ich probierte mal den Monacor DTM104 in der 4-Ohm-Variante.

Herstellerlink zum Hochtöner:  http://www.monacor.de/index.php?id=128&L=0&artikelid=5875



Herstellerangaben
Parameter:
Bezeichnung: Monacor DTM104/4
Re = 3,6 Ohm
Prms 45 W (100 W max) über Weiche Impedanz 4 Ohm
Schwingspulendurchmesser 25 mm fs = 1200 Hz
Außendurchmesser 104 mm fg = 2500 - 19000 Hz
Einbau-Durchmesser 80 mm SPL = 90-97 dB (1 W, 1 m)
Magnetdurchmesser 70 mm Masse 520 g
Einbautiefe 32 mm UVP 29 EUR / Stk.

Link zu den Maßen auf der Herstellerseite.

Das Paar gibt es im Versand für unter 50 EUR.

Hier der vom Hersteller angegebene Frequenzgang, sowie Impedanzverlauf:
(aus dem PDF von der Hersteller-Webseite):
Frequenz- und Impedanzgang

Auffällig ist der stetige Anstieg des Pegel zu höheren Frequenzen hin. Ob man diesen mit der Weiche kompensieren muss, kann ein Hörtest aufzeigen. Aber von 91dB auf 97dB in 3 Oktaven deutet auf einen eher angestrengten und überzogenen Hochtonbereich hin.

3. Bassreflex-Abstimmung und Gehäusegröße

Bei den ersten Simulationen fällt schnell auf, wie tief dieser kleine Tieftöner herunter reicht.

Ich verwende ein 46 mm Bassreflexrohr, was 13 % der Membranfläche entspricht und auch bei +- 4mm Hub noch keine starken Luftgeräusche verursachen sollte.
Dieses Rohr mit einer Länge von 143mm passt genau in das 16-Liter-Volumen. Damit wird eine untere Grenzfrequenz von etwa 40 Hz (-3 dB) erreicht, minus 8dB bei 34 Hz und -10 dB bei 32 Hz. Das reicht für den Bassbereich vollkommen aus. Da erübrigt sich ein Subwoofer.

Bassreflex-Simulation

Der sinnvolle Maximalpegel liegt bei über 100 dB in 1 m Entfernung, dafür wird eine Leistung von 2x 20W benötigt.


Rest folgt später

4. Gehäusebau

Rest folgt später

5. Frequenzweiche

Rest folgt später

filtersimulation.pdf